Der Affe

Ein Grenzgang zwischen Tier und Mensch

Ein Affe berichtet im Vortragssaal einer Akademie vor arrivierten Wissenschaftlern und Professoren über seine biographische Vergangenheit, vom tierischen Affenwesen hin zum zivilisierten Menschen.

Dabei durchläuft er mehrere Entwicklungsstadien: Von der Gefangennahme an der afrikanischen Goldküste durch eine Jagd- expedition der Firma Hagenbeck, seinem Überleben im Käfig eines Ozeandampfers, jener Lern- und Nachahmungsversuche, bis hin zum professorenhaften Primaten, der wissenschaftlichen Gesellschaften seinen „nachgeäfften“ Bildungsweg offenbart. Und immer wieder lässt der Affe deutlich die in Grenzen gewiesene Triebhaftigkeit erkennen.

Wo befindet sich demzufolge die Kontaktzone in der sich Mensch und Tier, kultiviertes und AFFEktiertes Wesen begegnen?

Wird die Metamorphose gelingen?

Ralf Gottesleben, DER AFFE
Isabel K. Sandig, REGIE

Leave a Reply